Bürgerbrief unserer Bürgermeisterkandidatin Petra Keitz-Dimpflmeier

Foto Hornauer

18. Januar 2020

Liebe Aiblinger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Entscheidung, bei der anstehenden Bürgermeisterwahl anzutreten, habe ich mir nicht leicht gemacht. Ich bin hier selbstständig als Anwältin tätig, meinem Wunschberuf, in dem ich Menschen beraten und zu ihrem Recht verhelfen kann. Auch macht die große Politik unserer Parteien nicht immer Freude.

Unabhängig davon wurde ich aber immer wieder aus den Reihen unserer Mitglieder und Freunde, aber auch von parteipolitsch ungebundenen Mitbürgern auf eine Kandidatur angesprochen und ermuntert. Deshalb habe ich mich entschieden: Ich stelle mich im März zur Wahl.

Zu meiner Person: Ich wurde im Jahr 1969 in Bad Aibling geboren, bin hier aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach dem Abschluß des Studiums der Rechtswissenschaften in Passau und Referendariat bei Gerichten und Behörden habe ich 1999 in Bad Aibling geheiratet und lebe hier mit meinem Mann Thomas Dimpflmeier, selbstständiger Kaminkehrermeister und meinen beiden 19 und 14 Jahre alten Töchtern. Seit 1997 betreibe ich hier auch meine Kanzlei.

Der Stadt und ihren Einrichtungen bin ich in dritter Generation verbunden: mein Großvater war hier Stadtgärtner, mein Vater war Stadt- und Kreisrat und von 1986 bis zu seiner Pensionierung Bad Aiblings Erster Bürgermeister. Ich selbst bin seit 2014 Stadträtin, stellvertretende Fraktionssprecherin der SPD und seit Ende 2016 Referentin für Schulen und Kindertagesstätten. Weiterhin bin ich Mitglied im Hauptverwaltungsausschuss, Werkausschuss und Sozialausschuss. Selbstverständlich engagiere ich mich auch im gesellschaftlichen Leben unserer Stadt. Beim von der Stadt veranstalteten Seniorentag wirke ich ehrenamtlich als Referentin mit. Ich bin Mitglied der Arbeiterwohlfahrt und stehe dort auch als Referentin unentgeltlich zur Verfügung. Ich bin im Vorstand der Kolpingfamilie und sitze im Stiftungsrat der Bürgerstiftung, einer Einrichtung, die insbesondere soziale Projekte fördert und mit der Aiblinger Tafel vielen Mitmenschen hilft.

Zudem bin ich 2. Vorsitzende der Volkshochschule Bad Aibling und Revisorin beim

FOKUS Familiennetzwerk, das die Mittagsbetreuung der Luitpold-Grundschule, eine Kinderkrippe und eine Kindergartengruppe in der Villa Familia am Klafferer betreibt sowie das Ferienprogramm der Stadt Bad Aibling organisiert. Förderndes Mitglied bin ich bei der Aiblinger Feuerwehr, beim Theater Aibling, beim Skiclub Bad Aibling und beim Tierschutzverein Rosenheim. Außerdem unterstütze ich den Förderverein Gymnasium Bad Aibling, der unter anderem Schülern weniger gut betuchter Eltern die Teilnahme an Klassenfahrten wie Skilager und Schüleraustausch ermöglicht.

Als Sozialdemokratin bin ich Mitglied einer politischen Partei und bekenne mich auch zu den Grundwerten dieser Partei, bin aber nicht parteiblind. Ich bin offen und aufgeschlossen für Menschen und Meinungen, mein Berufsverständnis bringt es im übrigen mit sich, Menschen mit ihren Empfindungen wahrzunehmen und zuhören zu können. Ich stehe insbesondere für eine moderate und nachhaltige Stadtentwicklung, für eine disziplinierte Haushalts- und Finanzwirtschaft, für die Unterstützung und Förderung des Ehrenamts, für eine moderate und bürgernahe Verwaltung und für Ausgleich und Zusammenarbeit in der Kommunalpolitik!

Deshalb bitte ich Sie um ihre Unterstützung und am 15.März um Ihre Stimme.

Wenn Sie mich, unsere Stadtratskandidatinnen und -kandidaten und unsere kommunalpolitischen Zielsetzungen näher kennen lernen wollen, sind Sie zu unseren Wahlveranstaltungen ab 24. Januar herzlich eingeladen. Der genaue Ablauf der Veranstaltungen steht noch nicht im Detail fest, wichtig ist mir aber, dass immer genügend Zeit bleibt, auch ihre Wünsche aufzugreifen und persönlich entgegenzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Petra Keitz-Dimpflmeier

Teilen